Hamburg Airport: Sicherer Start in die Sommerferien

In den ersten fünf Tagen starten und landen am Hamburg Airport über 350 Flugzeuge
24. Juni 2020
Family at Hamburg Airport

Zum Ferienstart in Hamburg und Schleswig-Holstein rechnet Hamburg Airport mit täglich mehr als 5.000 an- und abreisenden Fluggästen. Jeden Tag starten und landen 70 bis 80 Flugzeuge. Pünktlich zu den Sommerferien und nach Lockerung der europäischen Reisebeschränkungen haben die Fluggesellschaften viele Verbindungen zu klassischen Urlaubszielen in Spanien, Griechenland, Kroatien oder Italien wieder aufgenommen.

Nachfrage nach Flugangeboten steigt

„Nach den coronabedingt sehr ruhigen Monaten freuen wir uns, mit dem Start der Sommerferien wieder mehr Urlauber am Hamburg Airport zu begrüßen. Unser Team ist bestens vorbereitet – auch wenn es sicher noch vergleichsweise ruhig zugehen wird“, sagt Katja Bromm, Leiterin Presse & Neue Medien am Hamburg Airport. „Die Nachfrage und das Flugangebot steigen zwar Woche für Woche. Aber der Luftverkehr befindet sich noch immer auf einem sehr niedrigen Niveau."

Mehr als 70 Ziele in den Sommerferien

Viele Fluggesellschaften haben angekündigt, ihr Streckenangebot ab Hamburg im Juli aufgrund der großen Nachfrage in den Sommerferien noch stärker auszuweiten. Bis Mitte Juli rechnet Hamburg Airport mit einem Anstieg des Flugangebots um 75 Prozent – voraussichtlich mehr als 70 Ziele werden dann wieder angeflogen. Aktuell sind es rund 40 Destinationen, dazu zählen bereits die beliebten Urlaubsinseln Mallorca, Ibiza, Gran Canaria und Kreta, die kroatischen Sonnenorte Split und Rjieka sowie verschiedene Ziele in Österreich, Italien, Portugal und in der Türkei.

Maßnahmenpaket für sicheres Reisen

Mit einem umfassenden Maßnahmenpaket will der Hamburger Flughafen sicherstellen, dass vom Check-in bis zum Boarding alle Prozesse unter Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzempfehlungen stattfinden. Zudem gilt in den Terminals eine Masken-Tragepflicht. Damit Passagiere und Besucher schon vor der Anreise zum Flughafen gut informiert sind, beantwortet Hamburg Airport die wichtigsten Fragen auf seiner Internetseite.
sm/kk