• Metropolregion: „Gewerbegebiet der Zukunft“ in Buchholz eröffnet

    Technologie- und Innovationspark Nordheide (TIP) soll mittelständische Wirtschaft mit Wissenschaft verbinden. 5G-Campuslizenz für Anwendungsforschung geplant
  • Radschnellnetz-Routen in der Metropolregion Hamburg stehen fest

    Mobilitätswende: Radschnellwege durch Metropolregion sollen rund 500.000 Pendler*innen ansprechen. Das ist geplant
  • Uni Lübeck: Wie ein Roboter für gute Handhygiene sorgen soll

    Hochschulübergreifendes Verbundprojekt in der Metropolregion gestartet: Wie motiviert man Menschen mit einem Roboter zu interagieren? Handdesinfektion als Interaktion zwischen Mensch und Roboter
  • LNG-Tankstellen-Ausbau in der Metropolregion kommt voran

    Für den Klimaschutz: Drei LNG-Tankstellen in der Metropolregion. Neue Flüssigerdgastankstelle in Neumünster
  • Umfrage: Wasserstoffwirtschaft mit großem Potenzial für Hamburg

    Aufbau einer grünen Wasserstoffwirtschaft von vielen Unternehmen als wichtig für wirtschaftliche Entwicklung der Metropolregion Hamburg eingestuft. Doch es gibt noch Handlungsbedarf
  • Mobilitätswende: HVV-Verbundgebiet wird ausgeweitet

    Metropolregion mit der Stadt verbinden: Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein soll 2022 in den Hamburger Verkehrsverbund integriert werden. Pendler*innen profitieren
  • Was andere Länder vom Tourismus entlang der Elbe lernen können

    EU-Projekt Star Cities: Kooperation als Schlüssel zur Tourismusentwicklung. Praxisbeispiele aus der Metropolregion Hamburg – vom Elberadweg bis zur Tagestourismus-Kampagne
  • Startups schließen erfolgreich Finanzierungsrunden ab

    ReAct, cofenster und M-Tribes - Junge Unternehmen erhalten hohe Investitionssummen
  • Freie Gewerbeflächen in der Metropolregion

    Metropolregion Hamburg macht Angebot und Nachfrage auf dem Gewerbeflächenmarkt transparent. Digitale Plattform informiert über Angebot
  • Ab Frühjahr 2021: neue Elbfähre zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven

    Verbesserte Anbindung an Benelux-Staaten. LNG-Fähre als umweltfreundlichere Alternative zu bestehenden Elbquerungen